Philipp Lieberodt

Philipp Lieberodt

+49 (0)40 39 10 69 89-0

Mitarbeiterprofil
PDF download 73.21 Kb

Prokurist

Philipp Lieberodt legt seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung und Umsetzung von Forschungs- und Beratungsprojekten im Hamburg Institut. Im Juli 2022 mit Prokura versehen, gestaltet er fortan federführend die strategische Ausrichtung und die Übersetzung in konkrete Projekte im Hamburg Institut.

Nach seinem Studium der Physik in Hamburg fand Philipp Lieberodt 2011 seinen Weg in die Averdung Unternehmensgruppe. 2013 begründete er den Geschäftsbereich „Beratung & Konzepte“. 2016 folgte die Berufung in die Geschäftsleitung der Averdung Ingenieure & Berater GmbH und 2020 in die Geschäftsleitung der Megawatt Ingenieurgesellschaft mbH. Zusammen mit einem stetig wachsenden Team baute er das Geschäftsfeld der Beratung auf, das mittlerweile eine der Hauptsäulen im Leistungsangebot der Averdung Unternehmensgruppe darstellt.

Unter Philipp Lieberodts Ägide entstanden zahlreiche innovative Energie-, Klimaschutz- und Versorgungskonzepte, sowie Machbarkeitsstudien, die sich nun in der Realisierung befinden und ihren Teil zu einer nachhaltigen Zukunft beisteuern.

Seine Schwerpunkte

  • Klimaschutzstrategien für Kommunen, Unternehmen und Energiewirtschaft
  • Integrierte Energiesysteme
  • Erneuerbare Energien und Abwärme
  • Emissionshandel

Qualifikation

2000 – 2006
Diplomstudium: Physik & Ozeanographie in Hamburg

Werdegang

Seit 2022
Prokurist bei Hamburg Institut Consulting GmbH und Hamburg Institut Research gGmbH

Seit 2020
Mitglied der Geschäftsleitung bei Megawatt Ingenieurgesellschaft mbH

Seit 2013
Leiter Beratung und Konzepte bei Averdung Ingenieure & Berater GmbH

Seit 2011
Projektmanager für Industrie und Emissionshandebei der Averdung Ingenieurgesellschaft mbH

2009 – 2011
Geschäftsführer bei PKG Entwicklungsgesellschaft mbH

2004 – 2011
Projektentwickler und Gesellschafter bei Pferdestall Kultur GmbH

Relevante berufliche Tätigkeiten – Studien und Projekte

  • Machbarkeitsstudie Borkum „klimaneutral und emissionsfrei 2030“
  • Machbarkeitsstudie LowEX-Wärmenetz Holstenquartier, Hamburg
  • Campus der Christian-Albrechts-Universität am Bremerskamp, Kiel
  • Vergabe einer Wärmekonzession „Fischbeker Reethen“
  • Beratung zum europäischen Emissionshandel, diverse Mandate
  • Diverse Klimaschutz-, Energie- und Quartierskonzepte