SolnetPlus: Baufortschritt der Solarthermie-Anlage Lemgo online verfolgen

Die Stadtwerke Lemgo errichten derzeit eine Solarthermieanlage mit 5,2 Megawatt Leistung. Bei ihrer Inbetriebnahme 2022 wird sie die drittgrößte Anlage ihrer Art in Deutschland sein. In einem bisher einzigartigen Konzept bilden die Solarkollektoren zusammen mit einer elektrischen Flusswasserwärmepumpe und zwei Blockheizkraftwerken ein sogenanntes iKWK-System. Bei dieser „innovativen Kraft-Wärme-Kopplung” werden der Strom- und Wärmesektor flexibel gekoppelt. In Lemgo werden Solarthermie und Umgebungswärme aus dem Fluss Bega als erneuerbare Wärmequellen in ein Wärmenetz eingebunden.

Um der bewährten, aber noch immer unterschätzten Technologie zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen und interessierte Fachleute an den Erfahrungen rund um den Bau teilhaben zu lassen, zeigt der AGFW auf seiner „Plattform Grüne Fernwärme” in Text und Bild praktisch in Echtzeit, wie die Anlage entsteht.

Der iKWK-Blog Lemgo ist ein Informationsangebot im Rahmen des Projekts SolnetPlus. Gefördert vom Bundesumweltministerium, forschen darin der AGFW, das Steinbeis Forschungsinstitut Solites, das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) und das Hamburg Institut zu solaren Wärmenetzen als eine Lösung für den kommunalen Klimaschutz.

Das Bautagebuch ist unter diesem Link zu finden: https://www.gruene-fernwaerme.de/praxisbeispiele/lemgo/ikwk-blog

Dieses Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages unter dem Förderkennzeichen 03KF0119A-D gefördert.