Dr. Alexandra Styles

Dr. Alexandra Styles

+49 (0)40 39 10 69 89-38

Promotion Wirtschaftswissenschaften | M.Sc. by Research, Global Environmental Change | Diplom Ökonomie
Senior Researcher
Nachweissysteme für erneuerbare Energien

Schwerpunkte

  • Weiterentwicklung von Herkunftsnachweissystemen für Strom, Wärme/Kälte und Gase
  • Granulare Herkunftsnachweise
  • Vermarktungsstrategien für grüne Energien
  • Konzeptionelle Schnittstellen zwischen Klimabilanzierungen und Nachweissystemen
  • Rahmenbedingungen für Sektorenkopplung und Bioenergiepolitik
  • Wärmepolitik

Dr. Alexandra Styles gehört zu den führenden Expertinnen im Bereich Herkunftsnachweise. Beim Hamburg Institut bringt sie ihre hervorragenden wissenschaftlichen Fähigkeiten als Senior Researcher ein und leitete bereits zahlreiche Forschungs- und Beratungsprojekte. Die Schwerpunkte der promovierten Ökonomin liegen dabei auf der Weiterentwicklung von Herkunftsnachweissystemen sowie Fördersystemen für erneuerbare Energien und komplexen Fragestellungen zukünftiger Klimabilanzierung. Zudem forscht und berät sie zu der Evaluierung von Rahmenbedingungen für Sektorenkopplung und Bioenergiepolitik sowie zur Wärmepolitik. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Forschungsprojektes „IW3, ist Dr. Alexandra Styles maßgeblich am Aufbau von Deutschlands erstem Herkunftsnachweisregister für grüne Fernwärme beteiligt.

Ihr Wissen bringt Dr. Alexandra Styles außerdem aktiv in der europäischen und nationalen Normungsarbeit ein: Neben der Mitarbeit im DIN-Arbeitskreis zur Revision der EN 16325 ist sie Co-Vorsitzende des Project Teams Heating & Cooling bei der CEN/CENELEC JTC 14 Working Group 5 “Guarantees of Origin related to energy”.

Veröffentlichungen Dr. Alexandra Styles (PDF Download)

Berufserfahrung & Qualifikation

Bevor sie 2020 zum Hamburg Institut kam, war Dr. Alexandra Styles wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Biobasierte Grund- und Werkstoffe beim Thünen-Institut für Holzforschung in Hamburg. Am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hatte sie zuvor als Postdoc Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien und innovative stoffliche Biomassenutzungen untersucht. Thema ihrer Dissertation, die sie am UFZ in Kooperation mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) schrieb, war eine institutionenökonomische Analyse der deutschen und europäischen Bioenergiepolitik im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor.

Projekte (Auswahl)

Seit 2023
Projektleitung: Grundlagen für Herkunftsnachweis (HKN)-Systeme für erneuerbare Gase sowie erneuerbare Wärme und Kälte und unvermeidbare Abwärme
Partner: Becker Büttner Held (BBH), Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V. (FfE), conplement, Öko-Institut, PlanEnergi
Auftraggeber: Umweltbundesamt

2022 – 2023
Projektleitung: Vorschläge und Auswirkungen eines Unternehmensentwertungsrechts für Strom-Herkunftsnachweise in Deutschland (Sachverständigengutachten)
Auftraggeber: Umweltbundesamt

2021
Entwertung von Herkunftsnachweisen für die Verlustenergie von Netzbetreibern
Auftraggeber: Schleswig-Holstein Netz AG und TenneT TSO GmbH

2020 – 2024
Teilvorhaben „Grüne Fernwärme“ im Energiewende-Reallabor IW3 „Integrierte WärmeWendeWilhelmsburg“
Auftraggeber: Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

2020 – 2022
GO4Industry – Herkunftsnachweise für Erneuerbare Energien als Instrument zur Dekarbonisierung der Industrie“
Auftraggeber: Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Studien und Veröffentlichungen (Auswahl)

Veröffentlichungen Dr. Alexandra Styles (PDF Download)

2023
Styles, A., Kemper, M., Jeuk, M., Herrmann, N., Fusar Bassini, C., Krämer, K. (2023). Analyse eines Unternehmensentwertungsrechts für Strom-Herkunftsnachweise in Deutschland – Vorschläge und Auswirkungen. CLIMATE CHANGE 24/2023, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau. Publikation

2022
Styles, A., Claas-Reuther, J., Jeuk, M., Möhring, P., Strodel, N., Zimmermann, T., Sandrock. M. (2022). Produktbilanzierung für grüne Fernwärme. Studie im Auftrag des BDEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Hamburg Institut, Hamburg. Publikation

2022
Styles, A., Claas-Reuther, J., 2022. Herkunftsnachweise für Wärme und Kälte. Bericht im Rahmen des Projekts GO4Industry (Energieträger, Teil 3), gefördert durch das BMWK (FKZ: UM20DC003). Hamburg Institut, Hamburg. Publikation deutsch | Publikation englisch

2022
Sakhel, A., Styles, A., Kemper, M., Jeuk, M., Claas-Reuther, J., 2022. Perspektiven für die Weiterentwicklung von Erneuerbare-Energien-Nachweisen für Strom. Bericht im Rahmen des Projekts GO4Industry (Energieträger, Teil 1), gefördert durch das BMWK (FKZ: UM20DC003). Hamburg Institut, Hamburg. Publikation deutsch | Publikation englisch

2021
Sakhel, A., Styles, A., 2021. Sektorale, rechtliche und länderübergreifende Schnittstellen in Erneuerbare-Energien-Nachweissystemen 
(GO4Industry Grundlagen-Bericht, Teil 4), gefördert durch das BMU (FKZ: UM20DC003). Hamburg Institut, Hamburg. Publikation deutsch | Publikation englisch

2021
Styles, A., Werner, R., Maaß, C. (2021). Zweck und instrumentelle Leistungsfähigkeit von Herkunftsnachweisen – Status quo und Weiterentwicklungsperspektiven. Bericht im Rahmen des Projekts GO4Industry (Grundlagen, Teil 2), gefördert durch das BMU (FKZ: UM20DC003). Hamburg Institut, Hamburg Publikation

2021
Styles, A., Mundt, J., Gerlach, M.-J., Werner, R. (2021). Entwertung von Herkunftsnachweisen für die Verlustenergie von Netzbetreibern: Auswirkungen auf den Herkunftsnachweismarkt. Gutachten im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz AG und TenneT TSO GmbH. Hamburg Institut, Hamburg. Publikation

2021
Styles, A., Claas-Reuther, J., Maaß, C (2021). Entwertung von Herkunftsnachweisen für die Verlustenergie von Netzbetreibern: Rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen. Gutachten im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz AG und TenneT TSO GmbH. Hamburg Institut, Hamburg Publikation

2021
Maaß, C., Möhring, P., Purkus, A., Sandrock, M., Freiberger, L., Kleinertz, B. (2021). Grüne Fernwärme für Deutschland – Potenziale, Kosten, Umsetzung. Kurzstudie im Auftrag des BDEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Hamburg Institut, Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft, Hamburg, München. Publikation

2020
Purkus, Sakhel, A., Werner, Maaß, C.  (2020). Herkunftsnachweise für Erneuerbare Energien jenseits des Stromsektors   ̶  Chancen und Herausforderungen. Hamburg Institut Discussion Papers No. 1/2020 Publikation